Tipps für saubere und gepflegte textile Bodenbeläge

Teppiche sind in Wohn- und Schlafzimmern beliebte Bodenbeläge. Damit Sie viele Jahre Freude an Ihrem Teppichboden haben, gilt es, einige Punkte zu beachten.

Je nach Belastung sollte ein Teppichboden mehrmals wöchentlich mit dem Staubsauger gereinigt werden.
Je nach Belastung sollte ein Teppichboden mehrmals wöchentlich mit dem Staubsauger gereinigt werden.

(stö/mm) Je nach Belastung sollte ein Teppichboden mehrmals wöchentlich mit dem Staubsauger gereinigt werden. Dazu empfiehlt sich ein leistungsfähiger Bürstensauger. Beläge mit langem Flor sollten hingegen mit einer flachen Düse behandelt werden, damit sie nicht verfilzen.

Regelmässige Intensivreinigung

In regelmässigen Abständen, z.B. einmal jährlich, sollte der Teppichbelag mit Teppichshampoo oder einem Sprühextraktionsgerät einer zusätzlichen Intensivreinigung unterzogen werden. Entsprechende Geräte werden in vielen Fachgeschäften und Warenhäusern leihweise abgegeben. Vorsicht ist bei der Feuchtreinigung von Wollteppichen angezeigt. Diese verfügen über eine natürliche, Schmutz abweisende Fettschicht. Durch häufiges Shampoonieren verringert sich diese Schutzfunktion.

Fleckweg bei Teppichen

Bei Flecken ist in der Regel schnelles Handeln erforderlich. Dabei muss darauf geachtet werden, dass der Fleck beim Entfernen nicht noch grossflächiger wird, als er bereits ist. Die schmutzige Stelle sollte umgehend mit einem sauberen Tuch aufgesaugt und mit einem Teppichshampoo oder notfalls mit einem Fleckenmittel nachbehandelt werden.

Tipp: Vorbeugen statt Nachbehandeln

Wussten Sie, dass es sich bei der Verwendung von Teppichbelägen empfiehlt, im oder vor dem Eingangsbereich eine Schmutzschleuse zu verwenden? Dadurch wird ein grosser Teil des Schmutzes zurückgehalten, bevor er überhaupt in die Wohnung geraten kann – Sie beugen vor und sparen sich die lästige Nachbehandlung.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken