Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Pflegetipps für Holzmöbel

Damit Holzmöbel lange schön bleiben, braucht es die richtige Reinigung und Pflege. Lesen Sie hier, worauf es ankommt.

Damit Holzmöbel lange schön bleiben, braucht es die richtige Reinigung und Pflege.
Damit Holzmöbel lange schön bleiben, braucht es die richtige Reinigung und Pflege.

(mei) Möbel aus Holz sind zwar sehr langlebig, aber nicht unverwüstlich: Direktes Sonnenlicht kann sie verfärben, und ein reger Gebrauch hinterlässt in Form von Kratzern, Flecken und Dellen seine Spuren. Dabei reicht eine gelegentliche Extraportion Zuwendung aus, um Holzmöbel in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Holzmöbel: Die alltägliche Reinigung 

  • Wischen Sie geölte oder gewachste Holzmöbel gelegentlich mit einem nebelfeuchten Baumwolltuch (zum Beispiel einem Stück aus einem ausgedienten T-Shirt) sanft ab. Verzichten Sie auf Mikrofasertücher, weil diese die Holzoberfläche verkratzen können. Falls beim Abwischen Feuchtigkeit zurückbleibt, diese sofort mit einem trockenen Tuch aufnehmen. 

  • Lackierte Oberflächen sollten immer trocken abgewischt werden, damit sich keine Wasserflecke bilden. 

  • Leichteren Verschmutzungen können Sie mit einer Möbelseife zu Leibe rücken. Fettlösende Reinigungsmittel hingegen schaden dem Holz. 

  • Starke Verschmutzungen von Möbeln mit geölten oder gewachsten Oberflächen lassen sich mit feinem Schmirgelpapier entfernen. Behandeln Sie die betroffenen Stellen anschliessend mit einem Möbelpflege-Öl oder -Wachs nach. Verwenden Sie auf keinen Fall Salatöl oder Gesichtsöl, da dieses ranzig werden kann. 

Was tun gegen Dellen, Kratzer, Hitzeflecken? 

  • Stehen auf einem geölten oder gewachsten Holzmöbel für längere Zeit schwere Gegenstände, können sich Dellen bilden. Träufeln Sie etwas Wasser auf die Druckstellen und decken Sie sie mit einem feuchten Tuch aus Baumwolle ab. Fahren Sie vorsichtig mit einem auf die niedrigste Stufe eingestellten Bügeleisen darüber. Das Wasser und die Hitze sorgen dafür, dass die Holzfasern aufquellen und die Dellen verschwinden. Wenn die Stellen vollständig getrocknet sind, können Sie sie mit Möbelpflege-Öl oder –Wachs nachbehandeln. 

  • Erste Hilfe bei Kratzern auf geölten oder gewachsten Möbelstücken bietet ein Möbelpflege-Öl. Tragen Sie es auf Haushaltspapier auf und reiben Sie die Stelle sanft und falls nötig mehrmals ein. Reicht diese Massnahme nicht aus, so schleifen Sie mit feinem Schleifpapier vorsichtig in Faserrichtung um den Kratzer herum. Entfernen Sie das Abgeschliffene und behandeln Sie die Stelle mit Möbelpflege-Öl oder –Wachs. 

  • Tragen Sie bei Kratzern auf Möbeln mit einer Lackschicht eine Politur auf. Dies sollten Sie möglichst schnell nach der Bildung der Kratzer tun. Ansonsten riskieren Sie, dass Feuchtigkeit ins Holz eindringt und es beschädigt. 

  • Helle Hitzeflecken entstehen, wenn ein Holzmöbel mit einem zu heissen Gegenstand in Berührung kommt. Am einfachsten rückt man ihnen mit Hitze zu Leibe: Halten Sie einen eingeschalteten Fön für einige Minuten nahe an die Stelle. 

Die Pflege von Holzmöbeln

Geölte oder gewachste Holzmöbel bleiben länger schön, wenn Sie sie etwa einmal im Jahr mit einem Möbelpflege-Öl oder –Wachs behandeln. Tragen Sie das Mittel gleichmässig und über die ganze Fläche auf, damit sich keine Flecken bilden. Auf diese Weise schützen Sie Ihre Holzmöbel und erneuern ihren Glanz. Polieren Sie die Möbel im Anschluss mit einem Baumwolltuch.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken