Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Umzugsplanung: Tipps für den Umzugstag

Der grosse Tag ist gekommen: Heute wird gezügelt. Lesen Sie jetzt, wie Sie den Umzugstag meistern: Was muss das Zügelteam wissen, wie nehmen Sie die neue Wohnung in Empfang, und was tun Sie mit Kindern oder Haustieren?

Umzug
Lesen Sie jetzt, wie Sie den Umzugstag meistern.

Letzte Vorbereitungen am alten Ort

  • Zügelteam informieren: Übergeben Sie dem Zügelteam den Plan mit der Anordnung der Möbel und weisen Sie es auf die Kisten-Beschriftung und heikle Gegenstände hin. Lassen Sie heikle Gegenstände im Fahrzeug mit Wolldecken und Kartons sichern.

  • Falls Sie selbst putzen: Lassen Sie alles Putzmaterial und eine grosse Anzahl von Lappen zum Putzen zurück – man braucht immer mehr davon, als man meint.

Erste Handgriffe am neuen Ort

  • Schützen Sie die Böden.

  • Beschriften Sie die einzelnen Zimmer und hängen Sie in ihnen Möbelstellpläne auf.

  • Statten Sie Bad und WC mit WC-Papier und Seife aus.

  • Zügelschäden: Falls doch etwas passiert ist: Verlangen Sie vom Zügelteam eine sofortige schriftliche Bestätigung von Schäden.

5 Tipps für die Wohnungsübernahme

  1. Machen Sie mit dem neuen Vermieter oder der neuen Vermieterin einen Rundgang durch Ihr künftiges Zuhause. Füllen Sie mit ihm ein Wohnungsübernahmeprotokoll aus. Unterschreiben Sie nur, was wirklich zutrifft. Lassen Sie das Wohnungsübernahmeprotokoll vom Vermieter unterschreiben. Achtung: Der Vermieter kann Sie später haftbar machen für Schäden oder Mängel, die nicht im Übergabeprotokoll oder auf einer separaten Mängelliste, die Sie innert der vereinbarten Frist nachliefern sollten, aufgeführt sind.

  2. Machen Sie den Vermieter auf allfällige Schäden im Treppenhaus aufmerksam. So kann er später diese Schäden nicht Ihrem Umzug anlasten.

  3. Falls Sie nicht alle Schlüssel erhalten haben: Verlangen Sie vom Vermieter die restlichen Schlüssel.

  4. Lassen Sie sich vom neuen Vermieter erklären, wie die technischen Installationen, die Waschmaschine, der Kühlschrank, die Heizung und andere vorhandene Geräte funktionieren.

  5. Stellen Sie in der neuen Wohnung sicher, dass die allenfalls zur Wohnung gehörige Beleuchtung, funktionstüchtig installiert ist.

Kinder am Umzugstag

Am besten bringen Sie Ihre Kinder vorübergehend woanders unter. Falls das nicht geht, packen Sie eine separate Kiste mit folgenden Gegenständen:

  • Ersatzkleider
  • Babynahrung oder Snacks
  • Spielzeug
  • Malstifte und Zeichenblock
  • Plüschtieren
  • Hausschuhe
  • Ggf. Wegwerfwindeln

Jetzt Umzugsprodukte bestellen

umzugsset-shop-mittel

Bestellen Sie Umzugsprodukte wie Kartons, Klebeband und Luftpolsterfolie direkt im hausinfo-Shop.

Jetzt bestellen

Katzen am Umzugstag

Da kann die Planung noch so gut sein – am Umzugstag geht’s dennoch drunter und drüber. Als sensible Wesen reagieren Katzen stark auf diesen Stress.

  • Besprühen Sie die Transportbox mit einem Feliway-Spray. Dieses gibt Pheromone ab, welche das Wohlbefinden Ihrer Katzen steigern und so den Umzugsstress lindern.

  • Lassen Sie Ihre Katzen noch bevor das Zügelteam anrückt von einer vertrauten Person an den neuen Ort bringen.

  • Am neuen Ort sollten die Katzen samt Katzenklo und einigen Ihrer benutzen Kleidungsstücke ins Bad gesperrt werden. Der Geruch der getragenen Kleidung wird Ihren Katzen Sicherheit geben.

  • Stecken Sie einen oder mehrere Feliway Classic am neuen Ort ein.

  • Lassen Sie die Katzen erst raus, wenn der Rummel vorbei ist und sämtliche Reinigungsmittel und anderen gefährlichen Gegenstände sicher versorgt sind.

Hunde am Umzugstag

  • Ein Umzug bedeutet für Hunde noch mehr Stress als für Sie selbst. Am besten ist es deshalb, den Hund an diesem Tag gar nicht erst dabei zu haben. Geben Sie ihn spätestens am Umzugstag zu einem Freund oder Bekannten, der gut mit ihm umgehen kann. Dies gilt auch für aufgeweckte Hunde, die den Umzugstag zwar durchaus interessant finden könnten, dabei aber dennoch eher im Weg stehen würden.

  • Ist es nicht möglich, den Hund in Kurzurlaub zu schicken, so stellen Sie eine Box mit folgenden Gegenständen zusammen: Futter, Trinkwasser, Näpfen, den Lieblingsspielzeugen, einer Leine, Robidog-Säcklein, einem getragenen Kleidungsstück von Ihnen und ggf. Bachblüten-Notfalltropfen oder -Globuli.

  • Halten Sie Ihren Hund bis zum Umzug in einem abgeschlossenen Zimmer. Das Zimmer sollte bis auf einen Schlafplatz und die Box vollständig geräumt sein, damit Ihr Hund ein Mindestmass an Ruhe kriegt.

  • Bringen Sie den Hund am neuen Ort in einem Zimmer unter, das bis auf den Schlafplatz und die Box leer ist. Achten Sie darauf, das sämtliche Farben, Putz- und Lösungsmittel an einem sicheren Ort verstaut sind, bevor sie die Tiere herauslassen.

Katzen und Hunde sachte eingewöhnen

Ein Umzug bedeutet für Hunde und Katzen einen Revierwechsel. Sie benötigen deshalb Zeit, um das neue Zuhause auszukundschaften und sich an die neue Umgebung anzupassen. Falls mehrere Katzen im Haushalt leben, kann die Rangordnung durch den Umzug verändert werden, da rangniedrigere Tiere die Gelegenheit dazu nutzen könnten, sich eine bessere Position zu verschaffen. Bevor sie im Garten die erste Erkundungstour vornehmen, sollten Katzen mindestens einen Monat im Haus bleiben.

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken