Datenschutz

Cookies helfen uns, unsere Website besser auf Ihre Interessen und Bedürfnisse abzustimmen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Darauf sollten Sie bei der Wohnungsabnahme achten

Die Interessen sind unterschiedlich. Der Mieter will keinen Rappen für Schäden bezahlen, der Vermieter will die Wohnung in einem anständigen Zustand zurück, damit er sie problemlos vermieten kann. Je besser Sie sich auf die Wohnungsabgabe vorbereiten, desto einfacher läuft sie ab.

Wohnungsschlüssel
Nach dem Umzug steht die Rückgabe der bisherigen Wohnung an.

(rh) Der Mieter muss die Wohnung am letzten Tag der Mietdauer während den üblichen Geschäftszeiten abgeben. Im Mietvertrag wird in der Regel der auf das Mietende folgende Tag (bis 12 Uhr) als Rückgabetag vereinbart. Bei der Wohnungsabgabe muss der Mieter alle Schlüssel abgeben, auch nachgemachte.

Die Pflichten des Mieters

Der Mieter muss die Wohnung und alle Nebenräume (Keller, Estrich usw.) räumen und die Wohnung gründlich reinigen. Neben einer Grundreinigung in der ganzen Wohnung (inklusive Fenster, Fensterrahmen, Fensterläden, Rollläden und Jalousien) müssen Küche und Bad gründlich gereinigt werden. Der Mieter muss zum Beispiel Kalkablagerungen im Badezimmer und WC oder Fettrückstände im Dunstabzug entfernen, alle Teppiche shampoonieren, Selbstklebefolien in Einbauschränken entfernen und Löcher in den Wänden verputzen. Mit unserer Checkliste für die Wohnungsreinigung vergessen Sie nichts.

Lässt der Mieter ein Reinigungsinstitut die Wohnung putzen, sollte er darauf bestehen, dass im Pauschalpreis eine Abnahmegarantie enthalten ist, ein Vertreter des Reinigungsinstituts bei der Abgabe anwesend ist und allfällige Nachreinigungsarbeiten sofort erledigt werden.

Das Mietrecht

Wenn ein Mieter auszieht, muss er das Mietobjekt dem Vermieter ordnungsgemäss zurückgeben. Artikel 267 des Obligationenrechts definiert, was das konkret heisst:

  • Artikel 267, Absatz 1: Der Mieter muss die Sache in dem Zustand zurückgeben, der sich aus dem vertragsgemässen Gebrauch ergibt.

  • Artikel 267, Absatz 2: Vereinbarungen, in denen sich der Mieter im Voraus verpflichtet, bei Beendigung des Mietverhältnisses eine Entschädigung zu entrichten, die anderes als die Deckung des allfälligen Schadens einschliesst, sind nichtig.

  • Artikel 267a, Absatz 1: Bei der Rückgabe muss der Vermieter den Zustand der Sache prüfen und Mängel, für die der Mieter einzustehen hat, diesem sofort melden.

  • Artikel 267a, Absatz 2: Versäumt dies der Vermieter, so verliert er seine Ansprüche, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei übungsgemässer Untersuchung nicht erkennbar waren.

  • Artikel 267a, Absatz 3: Entdeckt der Vermieter solche Mängel später, so muss er sie dem Mieter sofort melden.

Der Vermieter muss den Zustand der Sache prüfen, darum ist eine Wohnungsabnahme mit dem Mieter unumgänglich. Nachträglich kann der Vermieter keine Mängel geltend machen, die der neue Mieter rügt. Vermieter und Mieter können eine Fachperson für die Wohnungsabnahme beiziehen.

Tipps für Mieter

  • Machen Sie mit dem Vermieter einen Kontrollgang durch die Wohnung und fertigen Sie ein Übergabeprotokoll an. Lassen Sie es vom Vermieter unterschreiben und sich eine Kopie aushändigen. Unterschreiben Sie nur, was zutrifft. Sie können auch einen Zeugen mitnehmen oder einen Experten beiziehen.

  • Geben Sie alle Schlüssel ab und vermerken Sie die Abgabe im Protokoll oder lassen Sie sich eine Quittung ausstellen.

  • Fordern Sie die Mietkaution zurück. Falls der Vermieter Abzüge machen will, muss er die Kaution innerhalb von 30 Tagen abrechnen.

  • Verlangen Sie möglichst rasch die Heizkostenabrechnung.

  • Notieren Sie die Zählerstände für Strom und Wasser.

  • Nehmen Sie Putzlappen und -mittel für kleinere Nachreinigungen mit, falls Sie selber geputzt haben. Ober bestehen Sie darauf, dass jemand vom Reinigungsinstitut dabei ist, wenn sie eines beauftragt haben. Nachreinigungen muss das Institut erledigen.

  • Melden Sie Schäden, die in der Wohnung beanstandet wurden, Ihrer Versicherung.

  • Entfernen Sie alle Namensschilder an Türen und Briefkästen.

  • Prüfen Sie, ob der Telefonanschluss bereits gesperrt ist.

Ob Privat- oder Firmenumzug – wir sorgen für einen stressfreien Umzug in Zürich & schweizweit

alexanderkeller-mittel

Umzug mit uns bedeutet für Sie Sicherheit, Vertrauen, Zeit- und Kostenersparnis. Gemeinsam finden wir mit unseren Kunden die beste Lösung für ihren Umzug in Zürich und schweizweit.

Mehr erfahren
Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken