Umzugsplanung: Tipps fürs Packen

Glas- und Porzellanwaren sowie zerbrechliche Kunstgegenstände müssen sorgfältig mit Wickel- und Seidenpapier in Geschirrkartons verpackt werden.
Glas- und Porzellanwaren sowie zerbrechliche Kunstgegenstände müssen sorgfältig mit Wickel- und Seidenpapier in Geschirrkartons verpackt werden.
  • Lebensmittel in verschlossenen Kisten, Kartons oder Kühlkisten transportieren.

  • Polstermöbel mit Tüchern schützen.

  • Glas- und Porzellanwaren sowie zerbrechliche Kunstgegenstände müssen sorgfältig mit Wickel- und Seidenpapier in Geschirrkartons verpackt werden.

  • Kleider hängen Sie am besten gleich am Bügel in besondere Garderobenkartons, die Sie bei Zügelfirmen beziehen können.

  • Wäsche, Vorhänge verpackt man in mit Papier ausgelegte Koffer, Kisten und Wäschekartons.

  • Teppiche werden gerollt und verschnürt.

  • Weinflaschen gehören in spezielle Weinboxen, die Sie bei Zügelfirmen erhalten.

  • Flüssigkeiten dürfen nur in gut verschlossenen, sicheren Gefässen transportiert werden.

  • Bücher und Akten verpackt man in kleinere Bücherkartons oder spezielle Aktenboxen.

  • Fernsehapparate und Stereoanlagen können durch die Radio-/TV-Fachperson, die gleichzeitig den Anschluss der Geräte am neuen Ort vornimmt, oder auch durch die Zügelfirmen transportiert werden.

  • Waffen und gefährliche Gegenstände sind mit einer schützenden Verpackung zu versehen. Schusswaffen sind natürlich zu entladen.

  • Bewahren Sie die abgenommenen Schlüssel mit einer Etikette versehen in beschrifteten Plastiktäschchen auf.

  • Schützen Sie Pflanzen und Blumentöpfe in den kalten Jahreszeiten unbedingt vor Frost.

  • Kühlschränke sind am Vorabend auszuschalten, zu entleeren und vollständig abtauen zu lassen.

  • Am sichersten deponieren Sie Wertsachen, wie Bargeld, Schmuck und Wertschriften, während Ihres Umzugs in einem Banksafe, den Sie auch kurzfristig mieten können.

Zusätzliche Informationen

Welti Furrer Artikel drucken