Tipps für die Wohnungsbesichtigung

(mm/tl) Zu wissen, wie viele Zimmer man braucht und wie teuer die Wohnung sein darf, ist nicht mal die halbe Miete. Die wichtigsten Punkte, auf die man bei der Wohnungsbesichtigung achtgeben sollte.

Zu wissen, wie viele Zimmer man braucht und wie teuer die Wohnung sein darf, ist nicht mal die halbe Miete.
Zu wissen, wie viele Zimmer man braucht und wie teuer die Wohnung sein darf, ist nicht mal die halbe Miete.

Zuerst ein Blick auf die Umgebung

  • Was bietet die Gemeinde punkto Infrastruktur, Verkehrsverbindungen, Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen, Freizeit- sowie Erholungsmöglichkeiten? (Tipp: Besuchen Sie die Gemeinde-Website!)

  • Wie hoch ist der Steuerfuss?

  • Wie gross ist die Entfernung zu Schulen, Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln etc.?

  • Wie gestaltet sich der Weg zum Arbeitsplatz?

  • Kann ein Parkplatz gemietet werden? Existiert eine blaue Zone? Gibt es Parkplätze für Besucher und Besucherinnen?

  • Besteht eingeschränkter Zugang zur Wohnung aufgrund von Fussgängerzonen, Zubringerstrassen oder Sperrgebieten?

  • Gehört ein Garten zur Wohnung? Herrscht Pflegepflicht? Besteht ein Nutzungsrecht?

  • Handelt es sich beim Vermieter um private Eigentümer oder eine Verwaltung?

  • Wesentlicher Punkt beim Kauf einer Wohnung: Wie ist es um die Nachbarschaft bestellt, insbesondere um die Stockwerknachbarn?

Das A und O: die Wohnung selbst

  • Sind der Mietpreis und die Nebenkosten stabil?

  • Wie fällt die Wohnfläche netto aus? Geht Wohnfläche durch lange Gänge und Dachschrägen verloren?

  • Sind Einbauschränke vorhanden?

  • Wie ist die Küche ausgestattet? Sind die Küchengeräte umweltgerecht und energiesparend?

  • Hat es ausreichend Anschlüsse für Elektrizität, TV, Internet, Telefon? Besteht die Möglichkeit, die Anschlüsse zu versetzen oder sich mit Verlängerungskabeln zu behelfen?

  • Wie sieht es hinsichtlich Lärmemissionen bei geschlossenen und offenen Fenstern aus? Stören Geräusche von Nachbarn, Autos, Zügen, Flugzeugen oder Gebäuden wie Schulen, Kirchen etc.? Hierzu am besten die Immobilie zu verschiedenen Tageszeiten aufsuchen.

  • Gleiches gilt in Bezug auf Helligkeit und Besonnung der Wohnung – auch hier lohnt ein Check zu verschiedenen Tageszeiten.

  • Wie alt ist die Heizung? Dies ist ein entscheidender Punkt bei Nebenkosten, da Heizung respektive Wassererwärmer zu stark schwankenden Nebenkosten führen können.

  • Wie ist der Zustand der Heizelemente und der sanitären Einrichtungen, Leitungen und Abflüsse? Wie lange dauert es, bis Warmwasser fliesst? Wie gut funktioniert die Wasseraufbereitung?

  • In welchem Zustand sind die Fenster? Wie ist es um die Dämmung bestellt?

  • Wann fand die letzte Sanierung der Wohnung statt? Ist eine Sanierung vor dem Einzug geplant?

  • Wartet die Wohnung mit Waschmaschine und Tumbler auf? Oder existiert eine Waschküche für die Allgemeinheit? Wie sind Nutzung und Verrechnung geregelt?

  • Stichwort Estrich/Keller: Wie gross sind die Räume? Gibt es Stromanschlüsse und wie verhält es sich mit Temperatur und Feuchtigkeit? (insbesondere relevant bei der Lagerung von Weinen)

  • Sind Abstellplätze für Velos, Motorräder und Kinderwagen vorhanden?

  • Sind Haustiere erlaubt?

Zusätzliche Informationen

istockphoto Artikel drucken