DIY: Weinkisten

Falls Sie einen Lieblingswein haben, ist dieser DIY-Tipp perfekt für Sie: Er zeigt Ihnen, wie Sie eine Weinkiste in praktischen Outdoor-Stauraum verwandeln.

Weinkisten können in doppelter Hinsicht nützlich sein: Zum Transportieren von Wein und zum Aufbewahren von Dingen.
Weinkisten können in doppelter Hinsicht nützlich sein: Zum Transportieren von Wein und zum Aufbewahren von Dingen.

Wer seine Weine nicht einzeln kauft, sondern in Kisten bestellt, kann Letztere weiterverwenden. Denn Kisten können mit wenig Aufwand in nützlichen Stauraum umgestaltet werden. Darin lassen sich Balkonutensilien aufbewahren: Gärtnersachen wie Schere und Handschuhe, Zeitschriften oder anderes, was Sie gerne und oft verwenden. Übrigens: Statt als Stauraum können Sie die Weinkisten auch zum Gärtnern verwenden. In diesem Fall kleiden Sie die Kiste mit Plastikfolie aus und fixieren Sie diese am oberen Rand. Füllen Sie anschliessend Blähton und Erde ein und bepflanzen Sie die Kisten.

Das brauchen Sie

  • Leere Weinkiste aus Holz
  • 4 Lenkrollen mit Platte (30 mm) und Schrauben
  • 8 Breitwinkel (30x30x30 mm ) und Schrauben
  • Schraubenzieher

So geht's

  1. Schrauben Sie die Lenkrollen an die Unterseite der Weinkiste. Wählen Sie die Schraubenlänge so, dass die Schrauben nicht dicker sind als das Holz, damit sie nicht durch das Holz in den Innenraum stossen.

  2. Schrauben Sie die Breitwinkel an den Seiten der Weinkiste fest. Wählen Sie oben Abstände von rund 15 mm, unten solche von 25 mm.

Buchtipp

18_wohnen_DIY_wohnideen_selbermach_ideen_balkon_cover

Dieser Tipp und das Bild stammen aus dem reich bebilderten Buch «Selbermach-Ideen für den Balkon. Deko, Möbel & Pflanzgefässe», das im BLV Buchverlag erschienen ist. Die Autorin Eva Schneider gibt viele praktische Tipps, mit denen auch Anfängerinnen und Anfänger ihren Balkon und ihre Terrasse einfach verschönern können.

ISBN 978-3-8354-1195-1

Zusätzliche Informationen

zvg Artikel drucken