Weihnachts-DIY: Weihnachtlich umwickelte Flaschen

Anstatt leere Flaschen zu entsorgen, werden sie mit wenig Aufwand zu hübschen und variantenreichen Kerzenhaltern oder Vasen.

Recycling fürs Leergut: Die Buchstaben lassen sich nach der Weihnachtszeit abnehmen und die Flaschen das ganze Jahr über als Vasen verwenden.
Recycling fürs Leergut: Die Buchstaben lassen sich nach der Weihnachtszeit abnehmen und die Flaschen das ganze Jahr über als Vasen verwenden.

Das brauchen Sie

  • 4 kleine Glasflaschen
  • Paketschnur
  • Bastelkleber
  • Schere
  • Spitzenborte
  • Spitzkerzen
  • Tannenzweige
  • Kordel in Rot-Weiß

So geht's

  1. Die Glasflaschen mit der Paketschnur bekleben: Am oberen Rand beginnen und schrittweise arbeiten, d. h. immer nur etwa 1 Zentimeter des Glases mit Kleber bestreichen und die Schnur gleichmäßig um die Flasche wickeln. Die Schnur dabei fest anziehen und immer wieder an die Flasche drücken, bis diese komplett mit Paketschnur beklebt ist.

  2. Buchstaben aus Spitzenborte zurechtschneiden und auf die Flaschen kleben.

  3. Diese nach Belieben mit Kerzen, Tannenzweigen, Kordeln usw. dekorieren.

Unser Tipp

Bekleben Sie die Flaschen anstatt mit Buchstaben mit Zahlen von 1 bis 4 und stecken Sie für jeden Adventsonntag eine Kerze rein.

Buchtipp

06_wohnen_DIY_winter_buchcover_mittel

Diese Tipps und das Bild stammen aus dem reich bebilderten Buch «Weihnachten natürlich selbstgemacht», das im BLV Buchverlag erschienen ist. Die Autorin Stefanie Haberlander stellt darin viele Bastelideen und Deko-Tipps für die Weihnachtszeit vor.

ISBN 978-3-8354-1398-6

Zusätzliche Informationen

zvg Artikel drucken