Datenschutz

Ihr Datenschutz liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir unsere Datenschutzrichtlinie angepasst. Die neuste Version finden Sie hier. Wenn Sie auf OK klicken, stimmen Sie der neuen Datenschutzerklärung zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen masszuschneidern, Social Media-Funktionen bereitzustellen und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wir informieren auch unsere Social Media-, Werbe- und Analysepartner über die Nutzung unserer Website. Wenn Sie auf OK klicken stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, erfahren Sie aus unserer Datenschutzerklärung.

Stauraum schaffen: 8 Tipps

Stauraum hat die lästige Angewohnheit, mit der Zeit immer geringer zu werden. Mit unseren Tipps erfahren Sie, wie Sie daheim mehr Platz schaffen.

Mit unseren Tipps erfahren Sie, wie Sie daheim mehr Platz schaffen.
Mit unseren Tipps erfahren Sie, wie Sie daheim mehr Platz schaffen.

(mei) Stauraum hat die lästige Angewohnheit, mit der Zeit immer geringer zu werden. Denn er füllt sich Stück für Stück mit unserem Leben: Fotoalben aus unserer Kindheit, der Campingausrüstung , Feriensouvenirs, Aussteuern von Verwandten oder den Unterlagen der letzten Aus- und Weiterbildung.

Mit unseren Tipps schaffen Sie zuhause mehr Platz

  1. Misten Sie ab und zu aus und entsorgen Sie Dinge, die Sie seit Jahren nicht mehr in den Händen gehalten – und ergo auch nicht vermisst – haben.

  2. Denken Sie dabei daran: Leichtigkeit macht glücklich. Je weniger Krimskrams und Krempel Sie haben, desto einladender sehen Ihre vier Wände aus.

  3. Ordnen Sie das, was übrig bleibt – und zwar regelmässig. So brauchen Sie sehr viel weniger Stauraum als gedacht.

  4. Dachschrägen sind als Stauraum ideal. Wer den Platz optimal ausnutzen will, wählt massgeschneiderte Schränke oder Kommoden, in denen sich vom Bettzeug bis zum Geschirr alles Mögliche verstauen lässt.

  5. Dasselbe gilt für Treppen – unter diesen sich übrigens auch sehr gut eine originelle Bibliothek oder ein Schubladensystem einrichten lässt.

  6. Auch das Hochbett hat in Sachen Stauraum viel zu bieten. Oben schlafen, unten chillen oder arbeiten, lautet die Devise. Denn unter dem Hochbett haben ein Schreibtisch oder ein Sessel perfekt Platz.

  7. Von antik bis vintage: Truhen, Körbe, Harassen, Kisten oder Kartons können mit wenig Aufwand so aufgepeppt werden, dass sie als cooler Blickfang dienen. Dass diese Accessoires das Haus in Ordnung halten, wird so fast zum Nebeneffekt.

  8. Der Klassiker der Kombimöbel ist das Bettsofa, das es mittlerweile in allen Preis- und Designklassen gibt. Der gute alte Sekretär mit ausklappbarer Arbeitsfläche ist ein weiteres Beispiel fürs Multifunktionale.
Zusätzliche Informationen

ImagePoint Artikel drucken