Wohnstile: Landhaus-Stil

Die Sehnsucht nach unberührter Natur prägt den rustikalen Landhaus-Stil, mit dem sich auch städtische Häuser und Wohnungen einrichten lassen. Wichtigste Zutat: Natur pur.

Der Landhaus-Stil befriedigt die Sehnsucht nach unberührter Natur.
Der Landhaus-Stil befriedigt die Sehnsucht nach unberührter Natur.

(mei) Die Auswüchse unseres Konsumlebens, hohe Anforderungen im Berufsleben, Alltagshektik und ein Gedränge vom Bus bis zum Shopping-Center erwecken in vielen von uns eine schier unstillbare Sehnsucht nach Ruhe, Rückzug und Einfachheit. Diese Oase des Friedens sucht man nicht in Paris oder Shanghai, sondern auf dem Land. Damit ist nicht etwa die Agglomeration gemeint, sondern das, was Städterinnen und Städter gemeinhin darunter verstehen: Eine heile Welt mit von der Zivilisation möglichst unberührter Natur.

Ein grosse Portion Patina gehört mit zum Landhaus-Stil.
Ein grosse Portion Patina gehört mit zum Landhaus-Stil.

Traditionsbewusst und doch modern

Während die Sehnsucht nach dem Land überall dieselbe ist, ist es das Land selbst nicht: Wer in Manchester lebt, findet sein Juwel in einem Cottage am Meer, wo der Wind einem um die Ohren flattert und die See sich mal ruhig, mal stürmisch präsentiert. Die Finninnen und Finnen hingegen zieht es an die Seenplatte, wo Wasser und Wald eine Einheit bilden und mit dem weiten Horizont verschmelzen. In der Toskana wiederum lässt man die Sommerhitze in einer Welt voll sanfter Hügel auf sich einwirken. Und die Bewohnerinnen und Bewohner des Alpenraums schliesslich schätzen sich glücklich mit einem Chalet in den Bergen. So steht der rustikale Landhaus-Stil immer auch für eine Verbundenheit mit der eigenen Herkunft. Dabei darf dieser Stil nicht mit Bünzlitum verwechselt werden, denn auch hier gilt: Die Einrichtung wirkt nur, wenn sie mit sicherem Geschmack zusammengestellt wird.

Natürliche Materialien wie Holz und Stein prägen den Landhaus-Stil.
Natürliche Materialien wie Holz und Stein prägen den Landhaus-Stil.

Ein Stil mit vielen Gesichtern

Bei so viel Vielfalt wird deutlich, warum der Landhaus-Stil zahlreiche Facetten aufweist: Er nimmt den regionalen Geschmack auf und zeigt sich mal britisch, mal skandinavisch, mal mediterran und mal mit Älpler-Chic. Und das immer mit einem Augenzwinkern, denn die Einrichtung soll wie im Vintage-Stil natürlich und natürlich gewachsen wirken. Besonders geeignet für den Landhaus-Stil sind deshalb Kombinationen neuerer Möbel mit Antiquitäten oder Stücken im so genannten Used-Look. Kein Wunder, sind Flohmärkte eine wichtige Fundgrube für alle, die ihr Heim im Landhaus-Stil einrichten möchten. Wer über handwerkliches Geschick verfügt, kann sich einen Teil seiner Einrichtung sogar selbst zimmern. Falls dies nicht perfekt gelingen sollte, umso besser: Für Gebrauchsspuren muss man sich im Landhaus-Stil nicht schämen, im Gegenteil.

Eine Welt aus Holz und Stein

Wer seiner Naturverbundenheit beim Wohnen Ausdruck verleihen will, tut dies am besten mit Möbeln aus natürlichen Materialien. An erster Stelle stehen hier Holz und Stein, die sich nicht nur für Möbel bzw. Böden, sondern auch für die Konstruktion selbst eignen. Daneben spielen im Landhaus-Stil auch Leder, Keramik und Ton eine wichtige Rolle, während Kunststoff hier für einmal nichts zu suchen hat. Dasselbe gilt für die Accessoires: Für Vorhänge, Tischtücher und Bettdecken empfehlen sich Baumwolle und Leinen. Und in die Vase kommen keine ausgefallenen Bouquets mit exotischen Blumen, sondern das, was Feld, Wiese und Garten hergeben: Kornblumen, Getreide, Kirschblüten. Florales findet sich auch bei den Mustern des Tischservices oder des Bettanzugs. Bei den Farben herrscht ebenfalls Natürlichkeit, was sanften Tönen wie Pastellnoten oder Beige und Taupe den Vorzug gibt.

Tipps für den Landhaus-Stil

  • Richten Sie sich mit Möbeln und Accessoires aus natürlichen Materialien ein – idealerweise kombinieren Sie alte Stücke mit neueren, denn Ihr ganz persönliches Landhaus soll nicht aus der Retorte stammen, sondern eine Geschichte zu erzählen haben.
  • Dekorieren Sie Ihr Heim mit Gegenständen, die Sie draussen gefunden (oder gekauft) haben, beispielsweise einer Schale mit Früchten oder Gemüse oder einem Krug voller Wiesenblumen.
  • Wählen Sie bei den Farben zurückhaltende Noten: Pastelltöne und natürliche Farben wie Braun, Ocker oder Beige passen besser zum Landhaus-Stil als knallige Töne. Bei den Motiven sind verspielte Blumen und Steifen- oder Karomuster eine gute Wahl.
  • Der Landhaus-Stil muss mit seiner Umgebung harmonieren: Zu einem Chalet passen Kuhglocken an den Wänden oder Handtücher mit Enzian- oder Edelweiss-Muster. In Italien macht sich alles gut, was mit Oliven zu tun hat, während in England Wert auf eine Fülle von Textilien gelegt wird.

Empfehlenswertes Buch

03_wohnstile_landhaus_stil_4_mittel

Karl-Dietrich Bühler

«Vom Leben im Landhaus. Interieur, Garten und Architektur»

DVA

ISBN: 978-3-421-03787-9

Das Buch zeigt anhand von zahlreichen illustrierten Beispielen, wie vielseitig der Landhaus-Stil von Skandinavien bis zum Mittelmeerraum ist – und das sowohl drinnen als auch draussen.

Zusätzliche Informationen

«Vom Leben im Landhaus. Interieur, Garten und Architektur», DVA, Fotograf Karl-Dietrich Bühler Artikel drucken